BIOSSUN Terrassenüberdachung
Fragen & Antworten zur Funktionsweise und Ausstattung der BIOSSUN Pergola

1. Welche Terrassenüberdachungen lassen sich unter dem Begriff „Pergola“ zusammenfassen?

Nicht jedes Terrassendach kann gleichzeitig als „Pergola“ bezeichnet werden. Der Ursprung der klassischen Pergola ist im Mittelmeer-Raum zu finden; dort handelt es sich entweder um eine am Haus angebaute oder freistehende Dachkonstruktion, die angenehmen Schatten bietet. Da es in Mittel-Europa allerdings zwichendurch auch einmal regnen kann, sind die Premium Design-Terrassenüberdachungen von BIOSSUN mit verstellbaren Lamellen ausgestattet. Außerdem handelt es sich bei diesen Pergolen – anders als bei ihren „Verwandten aus Holz“um wetterfeste, stabile und fest installierte Aluminium-Konstruktionen!

Durch die verstellbaren Lamellen und die robuste Alu-Konstruktion sind die Terrassendächer von BIOSSUN komplett wetterunabhängig: D.h. die Lamellen können so weit geöffnet oder geschlossen werden, wie man es gerade braucht – mal mit mehr, mal mit weniger Sonne oder bei einsetzendem Regen ganz geschlossen.

2. Was heißt „bioklimatisch“ genau? Wie kann man sich den Lüftungs-Effekt vorstellen?

Wie schon beschrieben machen die verstellbaren Aluminium-Lamellen der Pergola den Hauptunterschied zwischen einem Terrassendach von BIOSSUN und anderen Pergolen aus Holz oder Überdachungen aus Glas und Metall aus. Die Lamellen dienen aber nicht nur als praktisches Sonnen- oder Regenschutzdach (vergleichbar einem Cabrio), sondern sie erzeugen auch einen besonderen, sog. „bioklimatischen“ Effekt: stehen die Lamellen auf „Lüftung“ steigt warme Luft automatisch auf (weil deren Molekulargewicht im Vergleich zur Umgebungstemperatur leichter ist), kühlere Luft wird dagegen durch die besondere kanalisierte Form der Lamellen nach unten gezogen, was einen angenehmen, kühlenden Luftstrom erzeugt. In etwa vergleichbar mit einer großen Klimaanlage.

BIOSSUN Terrassendach in jeder gewünschten RAL-Farbe – Schattenspender, Klimaanlage, Regenschutz als Direkt-Anbau am Haus in den RAL-Farben Bordeaux und Champagner

BIOSSUN Terrassendach als flexibler Teil einer festen Dachkonstruktion direkt am Haus

3. Was haben die Lamellen für eine Funktion? Wo liegt der Unterschied zwischen sog. S-Lamellen und Flach-Lamellen?

Die individuell nach Wetterlage, Lust und Laune verstellbaren Lamellen sind das eigentliche Besondere der BIOSSUN Terrassendächer. Diese sind, wie auch alle anderen tragenden Teile der Pergola (wie Rahmen, Stützen etc.) aus Aluminium gefertigt. Dabei gibt es zwei Arten von Lamellen: sog. S-Lamellen und Flach-Lamellen.

Funktional besteht keinerlei Unterschied zwischen S-Lamellen und Flach-Lamellen: Beide sorgen bei zu großer Hitze für einen angenehm kühlenden („bioklimatischen“) Effekt und bei Regen lassen sich beide genauso gut komplett regen- und wasserdicht verschließen. Die Flach-Lamellen können allerdings im Gegensatz zu den S-Lamellen in größerer Länge produziert werden (450 cm bei Flach-Lamellen; 390 cm bei S-Lamellen).

4. Sind die bioklimatischen Lamellen auch komplett schließbar? Wird die Pergola dann zum „richtigen“ Dach und damit Wetterschutz?

Beide Lamellen-Arten (S-Lamellen genauso wie Flach-Lamellen) können komplett geöffnet und wieder (wasserdicht) verschlossen werden. Letzteres funktioniert sogar automatisch – und zwar durch den Regensensor, der die Lamellen bei einsetzendem Regen und einer individuell festgelegten Regenmenge, die er misst, sofort verschließt. Geöffnet werden die Lamellen dann erst wieder durch die Nutzer per Universal-Fernbedienung.

Im Winter sollte der Regensensor allerdings am besten deaktiviert werden und die Lamellen so stets geöffnet bleiben, damit bei Schneefall die mögliche Schneelast nicht zu hoch wird und das Dach überlastet werden könnte.

5. Wie viele Stützen sind für den Aufbau einer BIOSSUN Pergola / eines Terrassendachs notwendig?

Diese Frage zu beantworten, hängt immer davon ab, wo die Pergola genau aufgestellt werden soll.

Es gibt bereits Installationen, da wurde die Überdachung in einen festen Terrassenaufbau integriert – womit keine eigenen Stützen notwendig waren. Wird die Pergola in der Ecke einer Hauswand installiert, genügt oft nur eine Stütze, die anderen Seiten des Lamellen-Rahmens werden von den Hauswänden getragen.

Eine freistehende Pergola hingegen benötigt immer mindestens vier Stütz-Pfeiler, um die Aluminium-Rahmen-Konstruktion mit den verstellbaren Lamellen zu tragen. Und wenn diese noch erweitert werden soll, um eine größere Fläche zu überspannen / zu überdachen, ist die Anzahl der Stützen nahezu unbegrenzt. V.a. im Hotel-, Restaurant-, Café- und Gastronomie-Bereich sind große Installationen mit sechs, acht, zehn oder noch mehr Stützen die Regel.

6. Ist es  auch möglich, ein Terrassendach von BIOSSUN direkt an eine Hauswand anzubauen?

Ja, dies ist möglich, sogar fest eingeplant. Aufgrund der robusten Aluminium-Bauweise der Lamellen und des Rahmens eignet sich das BIOSSUN Pergola-System perfekt für den Anbau an eine Hauswand – oder um / in eine Hausecke oder in einen u-förmigen Innenhof. So kann die Terrassenüberdachung – je nach Umgebung – mit keiner, einer oder nur zwei Stützen einen kompletten Lamellen-Rahmen aufnehmen und tragen. Die Anzahl der Pefeiler bzw. Stützen erhöht sich entsprechend der Anzahl der Ecken, um die die Pergola gebaut werden soll.

S-Lamellen als Sonnenschutz oder Regenschutz für private Installationen oder Terrassen in der Außengastronomie (HoReCa)

Eine Design-Pergola von BIOSSUN als Sonnen- und Regenschutz freistehend installiert auf einer Dachterrasse

7. Was muss man unternehmen, wenn es plötzlich anfängt zu regnen? Oder zu schneien?

Alle Komponenten der Terrassendächer von BIOSSUN sind wetterfest und für jedes Wetter konstruiert; sprich: plötzlich einsetzender Regen oder Schnee machen den Pergolen nichts aus.

Der Regensensor schleißt die Lamellen sogar in kürzester Zeit automatisch, sollte unverhofft Regen einsetzen. Bei Schnee bzw. den ganzen Winter über empfiehlt es sich allerdings, den Regensensor komplett zu deaktivieren – die Überdachungen sind nur bis zu einer bestimmten Schneelast ausgelegt. Sind die Lamellen im Winter geöffnet, hat der Schnee kaum Angriffsfläche und kann einfach auf die Terrasse durchfallen – damit bleibt mögliche die „Belastung“ für die Pergola so gering wie möglich.

8. Welche Auswirkungen haben hohe Windstärken auf die Pergola?

Generell gilt: Die BIOSSUN Pergola ist windfest! Allerdings erhöht sich der Druck auf geschlossene Lamellen ab einer Windstärke von 50/60 km/h exponenzial. Um diesen entstehenden Druck unterhalb des Terrassendaches zu verringern, sollten die Lamellen geöffnet werden. Mit Hilfe des Windsensors kann dies automatisch von Statten gehen (die Windstärke kann individuell ab 50 km/h eingestellt werden). Bei gleichzeitiger Installation von Regensensor und Windsensor hat stets der Windfühler Vorrang, um den Luftdruck auf das Dach zu verringern!

9. Kann man die BIOSSUN Design-Pergola auch am Abend nutzen?

Selbstverständlich können die Terrassendächer von BIOSSUN rund um die Uhr genutzt werden. Durch optional erhältliche Beleuchtungs-Lösungen – wie z.B. LED-Spots im Rahmen oder zusätzlich in der Querbalken oder LED-Bänder mit wechselnden Farben – lassen sich die mit BIOSSUN überdachten Außenflächen in ein angenehmes Ambiente-Licht tauchen.

Und wenn es abends einmal kälter wird, helfen Infrarot-Heizstrahler von HEATSCOPE® mit weniger Licht und mehr Wärme die Fläche auf eine gemütliche Wohlfühl-Temperatur zu bringen.

Sowohl LED-Spots und LED-Bänder als auch HEATSCOPE® sind mit der BIOSSUN Universal-Fernbedienung zentral steuerbar.

10. Wie lassen sich die Lamellen der BIOSSUN Pergola öffnen und schließen?

Die Lamellen der BIOSSUN Pergola werden zentral mit der sog. Universal-Fernbedienung gesteuert – wie übrigens alle anderen Funktionen des Terrassendachs auch (LED-Spots, LED-Bänder, HEATSCOPE® Infrarot-Heizstrahler, vertikaler Sonnenschutz). Verschiedene Kanäle auf der Fernbedienung ermöglichen es, jede Funktion einzeln bedienen zu können. So lassen sich nicht nur die Lamellen öffnen oder schließen, auch Licht und Wärme sind per Knopfdruck einstellbar.

Bei Regen schließen sich die Lamellen übrigens ganz einfach automatisch per Regensensor, bei Wind und eingeschaltetem Windsensor öffnen sie sich, um den Druck unterhalb der Lamellen so gering wie möglich zu halten.

Eine Terrassenüberdachung von BIOSSUN eignet sich perfekt für den Einsatz in den Bergen, sogar bei Regen, Wind und Schnee

BIOSSUN Terrassendach als Hausanbau mit seitlichem Sonnenschutz und LED-Leuchtleisten nach 10 Wochen Lieferzeit inkl. Montage

11. In wie vielen Farben ist die Terrassenüberdachung von BIOSSUN lieferbar?

Alle Bauteile der BIOSSUN Premium Design-Pergola (nur Größen: 180mm und 230mm) sind in den einzelnen Farben des RAL-Spektrums lieferbar, also Rahmen, Stützen, Lamellen (Ausnahme: BIOSSUN Basic 120mm Pergola). Das Wichtigste für die meisten Kunden bei der Farbwahl ist, dass das neue Terrassendach sich perfekt in die Umgebung integriert bzw. zum eigenen Haus, zur eigenen Terrasse passt.

I.d.R. wählen Kunden eine gedeckte Farbe im Ton des Hauses oder der direkten Umgebung für die Stützen und den Rahmen sowie max. eine weitere RAL-Farbe für die Lamellen.

12. Was benötigt man bauseitig für den Bau einer Pergola / eines Terrassendachs auf dem eigenen Grundstück?

Zunächst einmal lautet die Antwort ganz schlicht und einfach: man benötigt ein Fundament, damit die Terrassenüberdachung fest und sicher steht. Je nach Region, Kreis oder Land muss dieses per Bauantrag beantragt und genehmigt werden. Als Faustregel gilt: das Gesamtgewicht der BIOSSUN Pergola pro Quadratmeter beträgt 20 kg (20 kg/m2), dies muss zwingend bauseitig abgesichert werden.

Auch beim direkten Anbau des Terrassendachs am Haus muss sichergestellt sein, dass die Statik des Hauses und der einzelnen Wand für die Pergola-Konstruktion bauseitig ausgelegt ist. Auch hier gilt:  des Gewicht des Daches beträgt 20 kg pro Quadratmeter (20 kg/m2).

13. Wie ist die Lieferzeit für ein fertiges Terrassendach? Wie lauten die Zahlungsbedingungen?

Sobald Größe, RAL-Farbe und Ausstattung der BIOSSUN Pergola festgelegt sind, erstellen wir ein Angebot inkl. aller Komponenten und Leistungen, was auch die Montage vor Ort mit einschließt. Nach Prüfung des Angebots und Freigabe ist eine Anzahlung von 60% des Rechnungsbetrages fällig. Danach beginnt die Produktion der einzelnen Komponenten des neuen Terrasendaches.

In der Regel dauert die Individual-Anfertigung der einzelnen Bauteile 8 bis 10 Wochen. Dann kann die eigentliche Installation beginnen; und es sind weitere 20% des Rechnungsbetrages zu begleichen. Danach wird die neue BIOSSUN Premium Design-Pergola an Ort und Stelle installiert.

Wenn alles zur Zufriedenheit des Kunden montiert, getestet und abgenommen wurde, muss nur noch der Restbetrag von 20% der Gesamt-Rechnung bezahlt werden.

14. Mit welchen Kosten muss man für eine neue Pergola / Terrassenüberdachung von BIOSSUN rechnen?

Pauschal ist dies schwer zu beziffern. Denn: Jedes Projekt ist neu, individuell und anders!

Ein Kunde möchte gerne alle Accessoires in seinem neuen Terrassendach installiert haben, andere benötigen die Pergola inkl. Rahmen, Stützen und Lamellen und wieder ein anderer braucht irgendein Terrassenüberdachung dazwischen.

Daher muss auch der Preis jedes Mal individuell kalkuliert werden. Als Richtwert für die Grundausstattung muss mit ca. 990,- EUR/m2 für die 230mm High End Pergola gerechnet werden (natürlich abhängig von Größe, Modell und Ausstattung der Pergola). Optionales Zubehör und Montage sind hier allerdings noch nicht mit eingerechnet.

Mit LED-Farbwechselbändern beleuchtete und mit HEATSCOPE beheizte BIOSSUN Pergola in der Gastronomie zur Erweiterung des Event-Bereichs